Menschenregierung

English
Grundsätzliches
Alles hier geschriebene gilt grundsätzlich für alle in einer Region lebenden Menschen, und nur der Einfachkeit halber hier nur in männlicher Form geschrieben, außer es geht auf einer Seite spezifisch um eine bestimmte Personen- gruppe.
Kontakt Facebook Twitter Myspace Blog MeinVZ Realisr YouTube Impressum
....gemeinsam ist alles genau so stark, wie die "Anzahl" der Gemeinschafts-
beiteiligten !
Menschenregierung bedeutet, das die Regierung sich zu allererst um jene Menschen kümmert, denen es am schlechtesten geht. In Facebook unter Menschenregierung - 20 Punkteplan

Alles, was für einen Menschen zunächst zum Leben notwendig ist, wird zuerst getan, um sicher zu stellen, das niemand aus purer Missachtung, sterben, oder auch nur dahinvegetieren müsste.

Dazu geht es aber noch dazu darum, das jedem Menschen

    auch der Sinn des Lebens, Freude am Leben haben zu können, ebenso gegeben sein wird.

Der Mensch ist kein Roboter, sondern ein lebendes, und fühlendes Wesen, das gar an Einsamkeit sterbern kann.

Jeder Mensch wird jedoch ebenso dessen Beitrag zum Gemeinwohl leisten müssen (soweit fähig dazu), und sich nicht in der sozialen Hängematte ausruhen können. 10 Stunden im Monat, oder in der Woche für selbst gewählte Arbeit sollten alle, die Arbeitsfähig sind, auch leisten. Dafür aber auch mit allem gesichert sein, was erforderlich ist.

Also wird zunächst alles, was für alle Menschen nötig ist, zumindest

  1. Nahrung, Medizin und Wohnraum (plus Kleidung und Bildung),
  2. und auch Kultur, Mobilität, Kommunikation, und Vermittlung zu Dingen, die man gern hätte,
      solange es keinem dritten verletzt, oder gar tötet,
  3. gegeben, ehe auf Leistung von der einzelnen selbst Person geachtet wird,
      die schließlich auch lohnen soll.
  4. Wer mehr leistet, soll auch mehr haben, als jene, die weniger leisten.

Das Leistungsprinzip sollte nur nicht soweit gehen, das einige alles, und die meisten dadurch gar nichts mehr haben - was nur leider aktuell (2020 schon seit Jahrtausenden) der Fall ist. Dies muß endlich durchbrochen werden.

Wer mehr will, muß extraleistung erbringen.

Wer jedoch soviel erziehlt, das locker 100 Menschen davon leben könnten, muß man über den Steuerlichen Ausgleich nachdenken, der jene unterstützt, bei denen es genau umgekehrt herum der Fall ist.

Wie dies im Detail aussehen sollte, sollten die Menschen miteinander gemeinsam im Abstimmung bestimmen. Und nicht nur weniger über allen anderen mit-bestimmen können.

Sozialabgaben soll es dann nicht mehr geben, und statt dessen, über Steuerabgaben laufen.

Steuern erst ab einem Jahreseinkommen von 30.000€ (mtl. 2.500), und das progressiv gesteigert bis ab 1 Million 50%, und ab 10 Millionen gar 110% für alles über 10 Millionen liegende, so das der Mehrverdienst hier gar ins adabsurdum führt.

Ebenso eine von der FDP strikt abgelehnte Vermögenssteuer ab 10 Mio. mit 20% für alles darüber liegend, bis hin zu 110% für alles über eine Mrd. liegende. So ähnlich könnte das aussehen. Und selbst gewisse Kosten und Gebühren würden daraus gezahlt. Das könnte der passende Sozialausgleich sein, den wir wollen.

Aber vor allem, das man erst ab über 2.500€ im Monat überhaupt Steuern zahlt, also bis 2.500€ mtl. Brutto = Netto plus der allgemeinen Grundversorung, käme, gehen wir von aus, der Gesellschaft erst einmal recht zugute.

Solange es den Nationalismus gibt, wir würden ihn gern abschaffen, was aber binnen der nächsten Jahrezehnte kaum denkbar sein dürfte, sollte es weiter ein gutes und menschenwürdiges Asyl und Einwanderungsgesetz geben. Mit Kriegsgefüchteten sollten menschenwürdig umgegangen, und soweit möglich, geholfen werden, wie den Menschen die vor Ort im Elend leben müssen.

Dazu steht mit, logisch der Natur, bzw. Umwelt- (die Umwelt muß erhalten und geschützt werden), Nachhaltigkeit und Tierschutz (Tiere dürfen unter keinen Umständen gequält werden), ein guter Ausklang.


Facebook

Pete Bremen
Roland Urabl-Münch es muß ein gutes, Menschenwürdiges und sozial gerechtes Konzept her, und darauf muß dann aufbebaut werden. Aus dem Grundgesetz wird eine neue Verfassung gebildet und das GG nach Art. 146 abgeschlossen.

Wichtig wird hierbei sein, das jeder Mensch ein Anrecht auf angemessenen Wohnraum, Nahrung und medizinische Versorgung haben wird, diese aber auch von seiten des Staates umzusetzen sind.

Es wird keine Kranken-, Arbeitslosen-, Renten-, bzw. Pflegeversicherung mehr geben - Niemand würde mehr Arbeitslos sein, sondern jeder kann der Beschäftigung, und Arbeit nachgehen, die man selbst bestimmt will. Alters, oder Kinderarmut, bzw. prekäre Beschäftigungen würde es nicht mehr geben. Zum Artz gehen, könnte jeder - ob legal, oder illegal - Mensch ist Mensch.

Krankenversicherung nicht nötig, wenn Mediziner aus Steuereinkokmmen der reichen finanziert werden. Niemand benötigt eine Krankenkassenkarte, sondern geht einfach zum Arzt.

Arbeitslosenversicherung wird unnötig, da jeder versorgt wird - die
Rente gliedert dem selben an.
gepflegt wird, wer Pflege benötigt, ganz einfach.

Staaten, die sich diesen Prinzip nicht anschließen - oder sehr ähnlich, wird nicht, oder nur wenig mit Kooperiert, bzw. wenigst möglich.

Leerstehender Wohnraum, oder sonstige Immobilien würden nach einem Jahr total Leerstand bechlagnahmt, oder dem Eigentümer geholfen, was daraus zu machen. An Nahrung sollte es in jeder Stadt, oder in jedem Stadteil, mit maximal 5km (oder 2 ?) entfernung eine Verteilstelle für Lebensmittel geben. Und Reichtum, über 100 Millionen wird dem Staate, bzw. dem Gemeinwohl übergeben - oder so ähnlich.

Über Krieg und ähnliche Zustände brauchen wir gar nicht erst zu reden, die lehnen wir kategorisch ab. Selbst die Herrstellung und den Handel von Verletztungs und Tötungswaffen. Wer solche Herrstellt, oder handelt, wird bestraft, wie Drogendealer. Und Länder, die locker damit umgehen, schauen wir, uns von distanzieren zu können, soweit möglich. Nicht jedoch den dort lebenden Menschen.

"Hallo, Diktator" | Doku HD Reupload | ARTE - Video 1 Stunde 29 Minuten Dauer.

So darf es nicht bleiben.