Das will ich

SLOGAN
Kontakt YouTube Gästebuch Newsletter AGB´s Impressum
English

Gesamt Zähler seit
05.06.2012

Seit 23.05.2013
Hier sollte die Rechtschreibung eine Untergeordnete Rolle spielen. Denn um etwas gestalten zu können, oder um sich um etwas Gedanken zu machen, gehört nicht zwangsläufig auch eine gute Rechtschreibung zu. Selbst Legasteniker können denken. 28.05.2023 20 Punkteplan

Da es auch in Deutschland nicht gerade sehr sozial gerecht zugeht, wenig verdienende hohe Sozialabgaben zahlen müssen, und dazu noch schlecht bezahlt werden - wollen wir versuchen dies zu ändern, um nicht als "guter neuzeit Sklave" zu enden. Dies zu ändern ist jedoch alles andere, als einfach. Also haben wir uns überlegt - wie das funktionieren mag. 20 Punkteplan - Jedes Gesetz hat sich diesem Plan zu unterwerfen.

"Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen" - dies ist eine so dumme, wie schlechte, und dazu noch verfälschte Aussage (2 Thess 3,10b, Quelle).

Zunächst soll jeder Mensch über

  1. ausreichend Nahrung verfügen,
  2. dann sollte jeder Mensch, jederzeit einfach so zum Artz gegehen und sich behandeln lassen können (inklusive nötiger Medikamente),
  3. und zu guter letzt noch seinen eigen nutzbaren Wohnraum mit eigenem Schlüssel haben.

zu all dem sollte noch kostenlose Bildung dazu gehören, solange diese nicht die Lehre über Zerstörung von Dingen, oder Verletzung, oder gar Tötung von Personen, beinhaltet.

Dazu sollte dann noch die Mobilität, Kommunikation, Information, und die Kultur gehören.

Jeder Mensch sollte mit 1.500€ mtl. ausgestattet werden, abzüglich gewisser Dinge, die diesen Menschen frei zur Verfügung gestellt werden.

Bis zu 1.000€ sollte jeder Mensch einfach hinzu verdienen können, ohne Abzüge. Weitere 1.000 mit 50% Abzug, und dann gänzliche Einstellung von Sozialleistungen. Aber jeder mit Einkommen bis 30.000€pa, sollte diese 1.500€ ebenso erhalten.

Dann eine Vermögenssteuer, die 20% für alles über 10 Mio. bedeutet, mit progressiver Steierung für eine Milliarde und alles darüber mit 110% besteuert werden.

Fußnote, * = in einer Art, die nicht dessem dienst, anderen Menschen leid zu zu fügen, oder aus zu beuten. ** = in regionalem Ausmaß (nicht für Weltreisen)


Jeder Mensch, der zu einer Leistung fähig ist, sollte auch zu einer solchen als Beitrag zur Gesellschaft, beitragen - jedoch sollte gleichzeitig niemand dadurch ausgebeutet werden, und sei es durch Steuer und Abgaben.

Unsere Höchsten Prioritäten sind :

    Unumstößliche Voraussetzungen
    - Jeder Mensch erhält bedingungslos: ("Verfassung"),
    eigentlich gar schon gegeben. (eigentlich)

    1. ausreichend gesunde Nahrung

    2. medizinische Versorgung soweit nötig

    3. vier Wände und ein Dach über dem Kopf
    4. Bildung*,
    Sowie :
    1. Mobilität** (ÖPV, nicht nur ÖPNV),

    2. Infozugang

    3. kulturelle Beteiligungsmöglichkeit

    Und die Einführung von :

    1. Vermögenssteuer, die ihren Namen verdient.
    2. dem Volksentscheid (sogenannter Pläbiszit)

    3. öffentliche Bekanntmachung von Punkt 2

    obwohl der Umweltschutz (Klima ist Schwachsinn, das ist immer da und ändert sich auch immer. Und wenn es "zu Warm" wird, müssen wir uns daran anpassen, wie Eiszeiten), soweit nötig, auch recht wichtig sind. Ohne Natur, sterben wir auch alle.

Deutschland als Einwanderungsland haben wir nichts gegen, aber dann müssen Länder, aus denen Menschen hier her kommen, auch Menschen, die von hier kommen, ebenso dort einwandern lassen - sonst wird es moralisch und wirtschftlich schwierig.

Oder wir machen die ganze Welt eins - was uns am aller liebsten wäre, dann würden alle, überall gleich behandelt - aber dafür müssten erst sämtliche, sogenannten "Terretorien" auflösen, und dem Gemeinwohl zur Verfügung stellen. Jeder, wer dann ein Stück Land erwerben will, zahlt dafür dem Gemeinwohl, das "eigentlich" durch den Staat verwaltet werden sollte - sofern dieser selbst nicht korrupt ist.
Welches nur jemand gewähltes, verwalten muß - falsch Verwaltung wird hard bestraft.

Die drei menschlich wichtigsten Dinge, die jeder Mensch schon zum überleben benötigt,

    Nahrung, Medizin, und Wohnraum, bedingungslos, statt "bedingungsloses Grundeinkommen".

neben den weiteren wichtigen, um nicht nur dahin vegetieren zu müssen, wie

    Bildung, Mobilität, Kommunikation, Informationszugang und kulturelle Beteiligungsmöglichkeit

      bis zu einem bestimmten Maße, bedingungslos,

dies macht Sozialabgaben vollkommen überflüsslig und Löhne bis 30.000€pa Brutto, .....

    (Stand 2020) Klar wäre, das niemand unter 30.000€ Jahreseinkommen mehr Steuern, oder Sozialabgaben zahlen werden sollte. Mit zunächst inflatorischer Anpassung (und alle 5 Jahre grundanpassen),

..... sollte ohne Steuen und Abgaben, = Netto sein,

    Darüber werden dann für alles darüber Steuern berechnet, aus denen dann auch die Erwerblosen, Ärzte, Einrichtungen und Kinderhilfen finanziert werden. Dazu gehört logisch eine gute Vermögenssteuer, die jeder ab einem Vermögen von 11 Mio. für die 1 Mio. über 10 Mio. dann mit 20% leistet (also 200.000€), progressiv bis eine Mrd., jeder € darüber mit gar 110%, also 1,10€ für jeden Euro über einer Mrd. Vermögen.

    Wer nicht mit Geld umgehen kann, und immer wieder um Geld bettelt, sollte alle paar Tage bspw. 20€ erhalten, um ein dauerhafes Auskommen zu sichern. Was dies weniger als 1.500€ im Monat ausmacht, wird sodann angespart. Ein vorzeitiges ausgeben der Differenz gibt es nur, bei sinnvollen Dingen, und sei es eine Spielekonsole, oder Fernsehgerät. Aber auch nur innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. Oder es wird ein "außergeldlicher" Weg eingeschlagen.

    Hier muß eine Formel her.

Niemand
könnte aufgrund des bGV* (*bedingungslose Grundversorung)

    Arbeitslos sein,

      jeder hätte eine Beschäftigung, sofern dazu in der Lage

    bräuchte eine Rente (außer einer eigenen Altersversorgung),

      Jeder erhielte, Altesunabhängig, dessen Unterhalt

    oder müsste Krankenversichert sein, (mediziner würden aus Steuern finanziert)

      da dies alles bereits inder bGV* enthalten ist/wäre.

Das einzige, noch dazu bestehende Problem liegt hier noch im Rentensystem. Dies lässt sich nicht von jetzt auf gleich abschaffen. Das bedarf ggf. ein paar Generationen. Aber das wäre Stück für Stück abbaubar und den Leuten selbst überlassbar, dies sollte dann jeder für sich selbst für´s Alter bestimmen.

Jeder, mit einem auch vom Volk sebst bestimmten Vermögen, oder Jahreseinkommen, soll vom Staat unterstützt werden, bzw. entsprechende Steuern leisten. Dies müsste dann alle paar Jahre neu angepasst werden.

Dies alles ist für uns so wichtig, das erst, wenn diese ausreichen für jeden Menschen geklärt sind, sollten wir uns mehr als die Hälfte um die Wirtschaft kümmern. Wobei sich hier die Frage stellt, ob das überhaupt so nötig sein mag.

Unternehmen werden in ähnlicher Weise auch unterstützt, und großkonzerne besteuert, und ab einer systemrelevanten Größe gar vergesellschaftet, bzw. enteignet.

Es wird keine Kriegsbeteiligung, egal wo in der Welt, geben. Humanitäre Hilfe, soweit möglich jedoch durchaus.

Wenn Entwicklungshilfe von drittweltländern, dann wirkliche, statt solche, welche diese Länder endgültig ausbeutet. Aber mit der Bedingung miteinander zu kooperieren.

Das wichtigste dann per Volksentscheid, ab zu stimmen, wäre dann die Frage, sollen zunächst

    10, 50, oder gar 90%
aller dem Staate durch Steuern zukommenden Gelder auf alle zurück verteilt werden, ehe sie dann zielgerichtet geleistet werden mögen ?

Wir werden die Vermögenssteuer,

    die von Herrn Kobiki (FDP) fälschlich als

      "Erhebung von, mit anderen Steuern zusammen, mehr als 50% Besteuerung vom BVG gekippt,"

    bezeichnet.

    Das war eine schlichte Lüge.

    Diese wurde vom BVG als nicht verfassungskonform zurück gewiesen, weil Immobilien zu niedrig bewertet wurden.

Dies sind uns die wichtigsten Dinge, die es erst zu klären gilt.

Wir machen das mit der Obdachlosen Wohnraumhilfe im Grunde auch nur, um sowohl der Regierung, als auch der Gesellschaft zu zeigen, das es durchaus machbar ist, Wohnraum auch für Obdachlose zu generieren, um Regierungstechnisch vielleicht mal was ändern zu können, weil man zeigt, es geht -doch- anders, als es die Regierung sagt. Und nebenbei wird dabei noch einigen Menschen in Not, geholfen - das ist schon mal der gute, eigentlich nur Nebeneffekt.

Vielmehr wollen wir eigentlich das die gesamte Gesetzgebung vermenschlicht, menschengerecht wird. Aber dazu muß man, um glaubwürdig zu sein, zunächst einmal auch etwas zeigen, das man tut, was man sagt und nicht nur rum lamentieren. Das tun wir mit dem Obdachlosen Wohnraumhilfe Verein, der hiervon rechtlich abgetrennt ist.

    Zunächst für (Nahrung, Medizin und Wohnraum)*1 sorgt,
diese Dinge nehmen keine Bildung, Mobilität und Kultur weg,

und dann Ressourcetechnisch schaut, wieviel auch für Bildung, Mobilität, und Kultur übrig/nötig ist.

Und schauen, abstimmen lassen, ob dann zunächst 10, 50, oder 90% an alle gleichermaßen verteilt werden, und der Rest dann der jeweiligen Leistung ensprechend vergeben wird.

*1 wird an jedem Menschen einfach vergeben und aus Steuermitteln*3 finanziert.

Es bedarf eine gute, soziale Ausgewogenheit zwischen Leistenden, und Leistungsempfangenden. Leistende dürfen nicht ausgebeutet werden, und Leistungsmpfangende dürfen weder im Stich gelassen, noch sich ausruhen gelassen werden. Eins soziale Hängematte darf es nicht geben - dann das beziehende muß auch von anderen geleistet werden. Aber niemand leistende dürfen hierfür zu viel leisten müssen.

Wir würden fast sagen, das, solange es superreiche gibt, sollte es auch ruhig eine "gewisse" soziale "Hängematte" geben - wie, sollten die Menschen untereinander selbst entscheiden ! Volksentscheid. So, wie die Superreichen sich auch teils auf die Leistungen der arbeitenden Bevölkerung ausruhen.

Dies muß nun nur alles in den Details geklärt werden.

Auch auf Facebook zu finden (auf Facebook Menschenpartei Arbeitsgruppe, und Arbeitsgruppe PfM).

Aktuell überlegen wir, diese Partei, wenn es mit den anderen aktuell so weiter geht, wie bisher - uns selbst doch auch zur Wahl auf zu stellen. Bisher sind wir noch nicht wählbar.

Leistung muß sich lohnen, und Leben darf nicht bestraft werden (nur weil ggf. keinen Job), und niemand darf ausgebeutet werden können.

  1. Jeder Mensch muß ausreichend gesunde Nahrung erhalten,
  2. jeder Mensch muß zum Artz gehen können und die Medikamente erhalten, die benötigt werden (auch und vor allem gar für süchtige, per sofort - mit aber häufigen Tests [Beigebrauch = Stopp von Alternativen]), und
  3. niemand darf auf der Straße schlafen müssen und nach Möglichkeit eine eigene angemessen abgeschlossenen Wohnraum zur Verfügung haben.

Leer stehende Immobilien, während Menschen auf der Straße schlafen müssen, müssen der Vergangenheit angehören. Wohnimmobilien dürfen nur dann leer stehen, wenn sonst niemand auf der Straße, oder in einer Notunterkunft schlafen muß.

Wir haben nach dem Satz im Grundgesetz Art. 146,
    Dieses Grundgesetz,

      (das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt,)

    verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt,
    die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Dies ist Grundgesetzestext. Es steht nicht einmal dabei, wieviele "Deutsche" (steht leider so im Text) dem zustimmen müssten. 100% wäre absurd und kann so auch nicht gemeint sein. Heißt aber dann, das das gesamte "Deutsche" Volk dies jederzeit tun kann. Das Volk, nicht das Parlament.

Eine Verfassung, nach der sich ebenso sämtliche Gesetze zu halten haben, ist nötig, damit auch ein Volksentscheid keine Dinge so ändern kann, die gar Verfassungswidrig wären. Und es muß einige Menschenrechtliche Dinge als unveränderbar festgehalten werden, die selbst verfassungsmäßig ewig gelten.

Daher brauchen wir eine endgülitige Verfassung nach Artikel 146 Grundgesetz :

Wir wollen nicht dieses "Land repräsentieren", sondern uns um die Menschen in diesen Lande (hoheitsgebiet [oder auch Weltweit]) und die Wirtschaft für die Menschen kümmern.

Da stehen aber nun kein Voraussetzungen dazu, wie eine neue Verfassung in kraft treten würde.

Und es geht uns dabei keineswegs um erhoffte, gewisse Posten, oder Macht zu erlangen, sondern lediglich darum, uns um die Menschen kümmern zu können, und nichts ausufern zu lassen.

Wählt uns, sobald wir wählbar sind, und das, was wir sagen, wird Realität, soweit es sich technisch realisieren lässt (politisch interessiert uns nicht, wir machen dann einfach). Und wer will, kann sich einen privatrechtlichen Vertrag mit uns machen, der zum Schadensersatz führt, sollten wir nicht machen, was wir sagen.

    ..... oder - wählt uns nicht, und wir werden es nicht so ganz einfach umsetzen können - was wir wollen. - Also, ganz einfach, wählt uns, oder lasst es und lebt weiter so ausgebeutet, obdachlos, prekär beschäftigt, von Bonzen bestimmt, und so weiter, wie bisher.

Nur - mit Eurer Hilfe, können wir das. Aber um Posten, und Macht, werden wir uns nicht streiten, oder darum kämpfen. Endweder erhalten wir sie - oder eben halt nicht.

Und - keine Mitgliedsbeiträge.

Das Volk sollte nach den ersten 3 Punkten links, selbst per Abstimmung, bestimmen können, was es will und daraus lernen dürfen.

Und darüber hinaus sollte alles demokratisch, nach dem Sinn des Wortes her, bestimmt und abgestimmt werden.

Wir sprechen auch nicht von direkter, oder Basisdemokratie, weil - Demokratie ansich -ist- direkt, also von der Basis ausgehend.

Niemand

    mit wenig, oder gar ohne Geld,

      sollte weiterhin dazu beitragen müssen,

    das kein Mensch je mehr
      1. hungern muß, auf der Straße schlafen muß,
      2. bei Krankheit ohne medizinische Versorgung ist (gilt auch für chronischem und Drogen, oder Alkohol, sowie psychischem),
      3. auf dessen aktuellen Aufenthalsort, was zufus erreichbar ist, beschränkt ist,
      4. an keine Kultur teilnehmen kann
      5. und nicht zu anderen Kontakt aufnehmen kann,
    muß.
      - dies sollen endlich

        die reichen müssen,

      bis die Schere zwischen Arm und Reich gerade noch so weit auseinander klafft, das alle dann noch "reichen", ihre "Reichtümer" auch verdient haben, da sie auch viel tun und leisten.

    Leistung muß sich endlich für jede leistende Person auch lohnen, und ab einem gewissen Einkommen, müssen kräftig Steuern gezahlt werden (wir schlagen vor ab 50-, oder 100.000 €JahresEinkommen.), so das alle Staatskosten davon getragen werden können.

      Ggf. zahlen dann gar jene sich selbst die Kosten, welche daran verdienen - sie täten es also einfach solidarisch für alle.

    Der sicherlich größte Unterschied dieser (wohl sicherlich bald) Partei, oder was sonst auch immer wählbares, bzw. zur Wahl zulassbares, ist :

    Die Tatsache,

      1. das wir alle,

        wer sich in eine dafür vorgesehene Liste einträgt,

      zu Entscheidungen durch Abstimmung fragen werden, und dies, das wir das tun,

        dann auch groß publik machen,
      und 2., das wir keine Beiträge verlangen.

    Wir wollen das Menschen sich beteiligen, und nicht ihr Geld (außer jemand gibt freiwillig was) und sollten wir einst Parteigelder erhalten, weil wir mehr als 1% der Wahlstimmen erhalten sollten.

    Finanzierung über Spenden, selbst, oder Steuern. Lediglich unsere Grundsätze werden wir niemals ändern. Doch alles andere ist Volksentscheidssache.

    Politik muß Menschenwürdig für alle Menschen sein.
    Und nicht nur für eine ausgesuchte Elite.

    Die wichtigsten Grundsätze hier im Kasten.

    1. Leistung muß sich lohnen und nicht bei unter 2.000,- € mtl. schon Sozialabgaben und Steuern gezahlt werden mümssen.
    2. Vermögensteuern müssen wieder eingeführt werden, damit strukturelle und soziale Kosten endlich von jenen gezahlt werden müssen, die ohnehin am meinsten an der Masse der Menschen verdienen - oder besser gesagt, beziehen.

    3. Den ärmsten muß damit geholfen werden, das ihnen die drei lebenswichtigsten Dinge bedingungslos (Nahrung, Medizin und ein Dach über dem Kopf) einfach so von der Gesellschaft (sprich der Komune, staatlich finanziert) gestellt werden ! Keine Bestrafung wegen Erwerbslosigkeit, oder gar Faulheit - wer ist schon wirklich faul....?

    4. Niemand darf ausgebeutet werden - kein Lohne (inklusive Sozialabgeben) unter 1.500,- €. (Brutto = Netto) bei max. 30Stunden pro Woche (130h / Monat = 11,54) darf besteuert, oder mit sonstigen Abgaben belastet werden. (Langfristig geplant sind 30.000€ jE B=N)

    5. Ebenso darf kein Arbeitgeber für angestellte irgendwelche Gebühren, oder Versicherungen zahlen müssen - dafür soll es dann eine Vermögensteuer und höhere Besteuerung für Topverdienende geben. Ab 30, 50, oder 100Tausend € Jahreseinkommen sollten Steuern erst berechnet werden.

    6. Was immer umstritten ist, wird per Volksentscheid (bisher OK
      Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 223

      Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 223

      Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 224
      teilnehmende + Facebook) bestimmt. Wer will auch mit bestimmen?


    Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 232

    Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 232

    Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 234

    Wer sich hieran gern, natürlich ohne Beiträge und unverbindlich, beteiligen mag, kann sich
    hier gern eintragen

    Erst, wenn auch der ärmste Mensch in der Region,

      und sei es die ganze Welt (das ist auch eine Region)
    ein Leben in Würde führen kann,
      sind wir zufrieden und haben unsere Arbeit gut gemacht.

    Viele fragen oftmals, wie will mann denn hundertausende, geschweigeden Millionen Menschen unter einen Hut kriegen - naja, im Grund ist die Antwort eigentlich total einfach

    Denn genau mitunter darum geht es. Jede Person steht hinter dem, was sie selbst für richtig hält. Und je mehr hinter einer Sache stehen, umso eher kommt es durch und hat Erfolg und desto größer wird eine Sache. Und bestimmte Sachen können durchaus parallel nebeneinander stehen und funktionieren. - Es darf "lediglich" nicht einander bekämpfend (weder körperlich, noch antisolidarisch) laufen und den Grundätzen einer Gesellschaft widersprechen. Respekt und Achtung vor einander.

    Aber es muß viele verschiedene Dinge gleichzeitig geben, so das für jede Person was dabei ist - soweit möglich, solange sich einzelne Gruppen, oder Personen nicht einander bekämpfen, zerstören, oder auch nur körperlich, oder seelisch verletzen.

    Als Beispiel, eine Autobahnmaut wird es aufgrund der schon bestehenden KFZ Steuer, mit uns nicht mehr geben. Mehrwertsteuern werden wieder stark gesenkt,

      oder gar stark

        mit starken

        Lohnsteuererleichterungen und Sozialanhebungen,

        Wir denken, das Leistung sich lohnen muß und somit bis zu einer Höhe von ca. 2 bis 3 Tausend € mtl. weder Sozialabgaben gezahlt, noch Steuern geleistet werden sollten und dies über vieles andere, vor allem der Vermögenssteuer ausgeglichen werden sollte,

        sowie das jeder, wer über kein eigenes Einkommen verfügt, durchaus Hilfe zum Lebensunterhalt erhalten sollte.

          Wobei man dabei nicht gleich einen vollen Satz, als Anreiz, das sehr viele Menschen, auch vom Rest der Welt nach Dtl. kommen, nur weil es hier Sozialleistungen gibt,

            nach gewisser Zeit und ehrenamtlicher Tätigkeit jedoch durchaus mehr geben sollte,

          und Ausbeutung wird es durch Zahlungen von Sozialleistungen aus Vermögenssteuern nicht geben können,

        leisten erhöt (so das nur Touristen wirklich Kosten daran haben)

        - und so weiter. Aber das würde alles der Volksentscheid regulieren.

    Zur Gründung einer Partei laut Cafe Papagei ("wie gründe ich eine Partei") werden gerade mindestens 3 (Vorschrift) Gründungsmitglieder benötigt. Diese müssen eine
      "Absichtserklärung", eine "Satzung" und ein "Protokoll" (kommt noch),
    welches die Absichtserklärung und die Satzung protokollarisch durch allen Gründungsmitgliedern unterschrieben vorliegend bestätigt - dies, so zu wollen - dann gilt es als (noch nicht zur Wahl aufstellbare, aber) offizielle Partei.
    Da nun die benötigte Zahl der Interessenten an diese Form der Gestaltung vorhanden ist, werden wir nun (sehr bald, Datum folgt) beginnen, heraus zu finden, welche Funktionen vorschriftsgemäß erfüllt, oder besetzt werden müssen. Wer auch gern dabei sein möchte, diese Partei mit zu gründen, möge eine Mail senden.

    Wer sonst einfach mitmachen mag, ohne direkt dazu gehören zu müssen, muß sich hier jedoch per Mail für´s dabei sein (kostenlos und unverbindlich) senden.

    Und wer gern aktiv dabei sein mag, da es hier immerhin um verantwortliche Posten geht, auch wenn man ihn nicht selbst in die Tat umsetzt, sondern nur selbst untätig, bereit ist, seinen, oder ihren Namen dafür verantwortlich hingeben will, sollte hier eine Mail senden.


    Merkel sagt Ihre Meinung. Ein Wort ist nichts wert.
    Artikel 38 Grundgesetz : (1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

    Dies wollen wir ins umgekehrte drehen.

    Wir wollen Abgeordnete an Weisungen per Volksentscheid binden, und bei Verstoß bestrafen. Hierfür werden dann privatrechtliche Verträge mit diesen Abgeordneten vor einer Wahl mit den wählenden vollkommen unüblich geschlossen.

    Der scheinbar einzige Absicherungsweg für wählende, das sie die gewählten auch beim Wort nehmen und sich darauf verlassen können,

      und ggf., wenn jemand gegen den Wind schießt und Versprechen nicht eingehalten werden, die dazu gegen die Grundsätze, oben in der Mitte, verstoßen,
    bestraft werden können. Dies soll jeder normale Mensch einklagen können.
      Nach derzeitiger Rechtslage geht dies nur mit privatrechtlichen Vertrag mit jeder einzelnd wählenden Person -
    aber wir wollen dies genau so machen, für alle, die dies wünschen. Jeder Mensch soll ein Einklagbares Recht erhalten, auch Parlamentarier verurteilen zu lassen, wenn diese gegen ihre eigenen Versprechen, oder die hiesigen Grundsätze verstoßen sollten. Wir selbst werden entsprechende Regeln und Bestimmungen unserer selbst einführen.

    Der Hauptunterschied dieser Partei (oder was auch immer) zu anderen ist,

    Der Name dieser Partei (oder was auch immer) besagt...










    Die erste Partei, die keine Mitgliedsbeiträge verlangt und auch Mitgliedschaften in anderen Parteien zugleich zulässt. Es geht um die jeweilige Sache, und nicht um die Personengruppe, oder Partei. Läuft alles gut, wird die Partei in eine ebenso kostenlosen Lebensgenossenschaft auf Gemeinnützigkeit aufgelöst.


    Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 313

    Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 313

    Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 315
    Hier werden mindestens 200 Landes-, und etwa 5.000 Bundesweit benötigt. Es wird keinen Mitgliedsausschluß, sondern nur prinzipielle Grundsätze geben. Auch sonstige Funktionsträger können Mitglied, und gar sonstige Funktionsträger sein. Aber bitte die Grundsätze beachten.

    Bei uns gibt es weder Mitglieds-, noch Beitragszwang ! Das einzigst dumme ist, das, um sich zur Wahl aufstellen lassen zu können, um dann gewählt werden zu können, ist eine bestimmte Anzahl von Mitgliedern nötig. Wenigstens gut 200.

    Es wird sich gefragt, wie es möglich sein soll, Millionen Menschen unter einem Hut zu kriegen.....

    Hier gibt es etwas Zusatz zur Seite.

    3. Okt. Tag der Deutschen Einheit - und wo bleibt die Welteinheit ? - Scheiß auf den 3. Oktober - das muß grundsätzlich gelten.

    Aber es gibt keine neuen Grenzen in unserem Land - zwischen oben und unten - die gab es leider immer schon ! Der soziale Zusammenhalt geht nicht kaputt, der war noch nie heile !

    Nein - zu einer Politik, die uns mehr trennt, als uns zu vereinen.

    Befristete Jobs - da würden wir vorsichtig sein - die können auch zu Jobs führen. Wer schlecht arbeitet, wird auch unbefristet gekündigt. Das hat mit Planung des Lebens nicht das geringste zutun. Wir sollten nicht beginnen, zu allem einfach nur "Nein" zu sagen. Vor allem sollten wir beginnen, selbst etwas auf zu bauen.

    Das mit der Kinderarmut, und überfüllten Kitas wäre so einfach zu lösen, die dafür verantwortlichen müssten es nur wirklich reel wollen. Nicht nur Kinder - sondern jeder Menschen, verdient eine Chance.

    Die Politik wird beginnen, uns zu achten, wenn wir selbst beginnen, etwas gegen ein schlechtes, und für ein gutes Leben zu tun.

    Aber wir sollten nicht nur auf die Straße gehen, sondern auch "über" die Straße - für gutes, und für mitstreitende werben und in den Dialog mit anders denkenden treten. Für, in der Tat, gute Löhne - aber auch die nicht einmal Erforderlichkeit, guter Löhne, durch faires Grundeinkommen. Lebensgeld für alle, die es nötig haben - ohne Zwang.

    Armut - darf es nirgends geben - weder bei Kindern, noch bei deren Eltern, oder im Alter - gar nicht. Denn -reich- ist dieses (und wir sagen extra nicht "unser") Land, genug.

    Abrüstung, und Strafen für jedes Unternehmen, welches Tode bringende Maschinen, Geräte, oder Software produziert.

    Wir sagen "Nein" zu sehr vielem, bis eine Regierung und Industrie steht, die das tut, zu dem wir alle - "ja" sagen können, bzw. wir tun es selbst.

    Diese Seite muß noch immer weiter vervollständigt werden.

    Das für uns wichtigste sind zwei Dinge.

      A) Allen Menschen muß es ein vom Volk selbst in Abstimmung bestimmtes Mindestmaß an Wohl ergehen, und

      B) das die wichtigsten Dinge, wenn nicht gar alles (muß jeder für sich selbst entscheiden) von den Menschen selbst bestimmt wird und wenn

      einst "regierend", nur den Willen des Volkes (der Menschen selbst) verwalten und das Land anderen gegenüber repräsentieren werden.

    Zudem muß

      Leistung lohnen, aber darf niemand ausgebeutet werden.

    Hierfür können auch Gesetze dienen.


    Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 386

    Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 386

    Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /var/www/vhosts/h177164.web98.alfahosting-server.de/html/mp/index2.php on line 389

    (Neu seit Jahr 2014 - letzte Bearbeitung Dezember) Was dringend benötigt wird, sind Programmierer, die helfen, diese Seite technisch zu verbessern. PHP mit MySql wäre gut.

    Wir kooperieren und koalieren mit allen, die für Gleichberechtigung, wahrer Demokratie, soziale Gerechtigkeit, Frieden und Menschenrechte sind und dafür aktiv eintreten und diese in keinster Weise verletzen.

    Eine Zusammenarbeit selbst mit anderen Parteien, Organisationen, Initiativen sowie Einzelpersonen wird jederzeit angestrebt, sofern sie diesen Grundsätzen genügen, bzw. entsprechen und respektieren und sich danach richten.

    Es heißt oftmals, "alle Mitglieder können bei uns mitbestimmen...." - und was ist mit Nichtmitgliedern - dürfen die immer nur in anderen Parteien, oder nur zu offiziellen wahlen mitbestimmen ? Bei uns können alle Interessenten immer und zu jedem Thema, wo erwünscht, mit bestimmen, wer es will.

    Alles, hier stehende, außer dem Grundsätzen, sind nur Vorschläge, und keine Bedingungen. Bestimmt die Mehrheit, mind. 20% der Bevölkerung was anderes, soll es so sein.

    Das größte Ziel, dieser Partei wird es sein, das es allen Menschen ein Mindestmaß an Wohl ergeht.

    Leistung sich wieder lohnt, und es niemanden möglich ist, andere aus zu beuten.

    Soweit rechnerisch möglich, werden von Einkünften von bis zu 30.000,- € jährlich keine Abgaben verlangt. Und wer mehr als das tausenfache des Durchschnitts bezieht, zahlt 50% Steuern, progressiv gesteigert bis zu 90% bei einem Milliardeneinkommen, oder Vermögen. Vermögen und Einkommen werden gleich behandelt. Anmerkung zu möglicher Kapitalflucht.

    Selbstständige Einkommen (egal welcher Quelle) werden ab einem Gewinn von mehr als eine Mio. € jährlich mit 10, aber einem Gewinn von 100 Mio. €j. mit 50, und ab einem Gewinn von einer Mrd. €j. mit 90% Versteuert. Auch der Staat selbst wird sich in allen Lebensnotwendigen wirtschaftszweigen wie folgt betätigen und sich so um dessen Menschen kümmern. Nicht eingestellte Menschen, also erwerbslose erhatlen ihre Unterstützung, wie sie nötig ist.

    Die Rente und das Arbeitslosengeld wird vollständig abgeschafft, und dafür ein Grundeinkommen eingeführt. Jeder hat das Recht auf Leben ! Faulheit wird nicht mit dem Verhungern bestraft, doch Leistung wird belohnt !

    Infrastrukturkosten werden ausschließlich aus reinen Steuern finanziert. Krankenversicherung ist nur noch dort sinnvoll, wo mehr als das medizinisch nötige gefordert wird. Alles nötige wird vom Staat fianziert. Jeder Mensch wird einfach zu jedem Artzt gehen können, ohne dies bezahlen zu müssen. Mit einer nötigen Pflege wird es ebenso aussehen.

    Zur Finanzierung aller nötigen Kosten werden aus Einkommen und Vermögenssteuern finanziert.

    Wer weniger als (Stand Jahr 2012) 2.000,-€ mtl. zur Verfügung hat, wird all dies gewährt, - eine selbst gewählte Beschäftigung, ausreichende wetter entsprechende Kleidung, ausreichend gesunde Nahrung, notwendige med. Versorgung, Behausung, Mobilität, Zugang zu Informationen und Kommunikation.

    Das wichtigste hier an zu merkende ist - alle können teilnehmen, und auch mitbestimmen, wenn genügend Stimmer zustande kommen. Doch niemand muß. Selbst wenn, "angemeldet", ist niemand je dazu verpflichtet, was auch immer zu tun, solange nichts konkret vereinbart ist, kann dies jedoch jederzeit machen. Aktiv, auch ohne Plan und ohne Überlegung - gar spontan jederzeit möglich. Einen Plan, werden wir jedoch erstellen.

    Hier ist es nur daran, all dies ordendlich und sinnvoll zu organisieren. Auch wird hier mit anderen, welche nach unserer Ansicht, gute Dinge machen, kooperiert, was wir selbst nicht direkt machen. Was auch zeigen soll, das es hier nicht nur darum geht, das wir dieses und jenes machen, als vielmehr darum, das all diese Dinge passieren - ob von uns, oder von anderen, wir unterstüzen es, solange es zum Wohle aller ist.

    Um jegliche Berichtigung von allen Seiten wird herzlichst gedankt, sollte irgendeine der hier veröffentlichten Gedanken oder Informationen, oder auf den Folgeseiten falsch sein.

    Vorschläge und Kritiken zu was auch immer, sind jederzeit immer sehr gern willkommen und können leicht per Email mitgeteilt werden.

    Alle, die sich dieser Idee anschließen möchte, sind herzlichst dazu eingeladen.

    Jeder hat das Recht
    auf Streben nach Glück und Geborgenheit, sowie Zufriedenheit - was jedoch sehr dehnbare Begriffe sind, doch sollte dies auch realisiert werden und daran arbeiten wir.

    Fußnote, * = in einer Art, die nicht dessem dienst, anderen Menschen leid zu zu fügen, oder aus zu beuten. ** = in regionalem Ausmaß (nicht für Weltreisen)