Sozialstaat ?

English

Gesamt Zähler seit
04.10.2012
Grundsätzliches
Alles hier geschriebene gilt grundsätzlich für alle in einer Region lebenden Menschen, und nur der Einfachkeit halber hier nur in männlicher Form geschrieben, außer es geht auf einer Seite spezifisch um eine bestimmte Personen- gruppe.
Kontakt Facebook Despora Twitter Myspace Blog MeinVZ Realisr YouTube Impressum
....gemeinsam ist alles genau so stark, wie die "Anzahl" der Gemeinschafts-
beiteiligten !






Es hat nie den Wunsch, oder den Plan zu wirklich sozialem gegeben,
    sondern immer nur ein Ruhig halten der Bevölkerung der Armen im Lande.
Dies muß ein Ende haben und alle Menschen, die zu wenig zum Leben (nicht nur dahinvegitieren) haben, müssen versorgt werden.

Und nur wer mehr will, etwas Luxus, oder größeren Wohlstand, muß den berühten "Arsch" hoch kriegen.

Quelle

Die Sozialgesetzgebung bzw. Sozialgesetze waren ein Versuch des deutschen Reichskanzlers Otto von Bismarck, auf die – im Zuge der Industrialisierung entstandene – soziale Not der Arbeiterschaft im ausgehenden 19. Jahrhundert zu reagieren. Bismarck hatte die politische Sprengkraft der extremen sozialen Gegensätze erkannt und wollte dem entgegenwirken,

    soll heißen, es standen Unruhen bevor und dem wollte man entgegen wirken indem man den ärmsten eine finanzielle Beruhigungspille geben wollte,
nicht zuletzt, um der sozialistischen Bewegung den Nährboden zu entziehen.
    heißt, das man den Kapitalismus dadurch sicher stellen wollte, das der Kapitalismus bestehen bleibt und der Sozialismus nicht etablieren kann (also soziales Gerechtigkeit). Es sollte sicher gestellt werden, das die Schere zwischen Arm und Reich sich nicht schließen mögen. Denn - "wärst Du nicht arm, wäre ich nicht reich."

Es galt, der noch jungen Nation zu beweisen, dass der Staat mehr zu bieten habe als die politischen Vertretungen der Arbeiterschaft, und sie auf diese Weise fest an die Regierung zu binden.

    und arme Menschen schön arm bleiben, wenn auch nicht verrotten, aber auch nicht auf die Barrikaden gehen.

Mann kann es also tatsächlich mit Angst beschreiben, das man nicht Mildtätig werden wollte, sondern Angst vor Ausschreitungen hatte, warum man die Sozialgesetze entwickelt hat - also Beruhigungspille, wie heute ja im Grunde ebenso.

Also nichts mit, "wir sind so sozial eingestellt....." Die politische Vertretung forderten die SDAP und der ADAV ab 1875 gemeinsam als SAPD, welche sich 1890 SPD nannte. Außerdem machte auch das repressive Sozialistengesetz einen Ausgleich notwendig (Politik mit „Zuckerbrot und Peitsche“). Langfristige Absicht Bismarcks war es, die Autorität der Regierung gegen das erstarkende Proletariat abzusichern. - Also Unruhen durch etwas Geld zu verhindern.

Wir wollen kein Geld für´s Überleben, wir wollen Geld für ein gutes Leben und das nicht von Menschen, die selbst nicht sehr viel haben, sondern von Menschen, die superreich sind.